Künstliche Intelligenz (KI, englisch Artificial Intelligence, AI) ist auf Grund einer fehlenden genauen Definition von “Intelligenz” nicht konkret definiert. Im Laufe der Zeit wurden viele Definitionen für KI entwickelt. Hier setzen wir auf folgende Definition, die auch von der Europäischen Kommission im Rahmen der KI-Strategie eingesetzt wird:

“Künstliche Intelligenz (KI) bezeichnet Systeme mit einem „intelligenten“ Verhalten, die ihre Umgebung analysieren und mit einem gewissen Grad an Autonomie handeln, um bestimmte Ziele zu erreichen.”

Dieses “intelligente” Verhalten ist sehr subjektiv und hängt immer von der bewertenden Person, dem Anwendungsgebiet und dem aktuellen technischen Standard ab. Auch beschränkt sich diese Intelligenz heutzutage meist auf einen Bereich und künstliche Intelligenzen werden entwickelt, um eine bestimmte Aufgabe bei wechselnden Umgebungsvariablen selbstständig zu erledigen (schwache KI). Eine künstliche Intelligenz, die wie das menschliche Gehirn verschiedenste Aufgaben erledigen sowie sich auf neue Aufgaben einstellen kann (starke KI), gibt es derzeit nicht.

Voraussetzung für den Einsatz einer KI sind eine digitale Abbildung der Einflussfaktoren und ausreichend digitalisierte Prozesse. Künstliche Intelligenz ist damit ein wichtiger Teil der voranschreitenden digitalen Transformation (Digitalisierung).